Barrierefrei Wohnen – Bauen für die Zukunft

Wintergärten erfreuen sich bei Hauseigentümern immer größerer Beliebtheit – schließlich können sie Wohnraumerweiterung, Ruhepol, Esszimmer, Spielplatz oder eine Überwinterungsmöglichkeit für Ihre Pflanzen sein. Gerade bei Letzterem stellt sich für viele Wintergartenbesitzer die Frage, welche Pflanzen sie für die Wohnraumerweiterung auswählen sollten. Als Experten für Wintergarten München möchten wir Ihnen im Folgenden erklären, welche Wintergarten Pflanzen sich für welchen Typ Wintergarten am besten eignen.

Welche Wintergarten Pflanzen eignen sich?

Pflanzen für den kalten Wintergarten

Unter einem ,,kalten Wintergarten’’ versteht man eine Art wettergeschütztes, lichtdurchflutetes Gartenzimmer. Dieser lässt sich in den warmen Jahreszeiten prima nutzen. Jedoch verfügt dieser Wintergarten Typ über keine Heizung und so kann man sich im Winter nicht darin aufhalten. Mit passenden Wintergarten Pflanzen haben Sie jedoch auch in der kalten Jahreszeit einen wunderbar grünen Ausblick unter dem ganzen Weiß.

Folgende Wintergarten Pflanzen sind geeignet, da sie im Winter kaum Wasser oder Wärme, sondern lediglich Helligkeit benötigen:

  • Akazien
  • Efeu
  • Feigen
  • Granatapfel
  • Jasmin
  • Kakteen
  • Lorbeer
  • Mittelmeer-Zypressen
  • Myrte
  • Olivenbäume
  • Trompetenblumen
  • Zitronensträucher

Diese Wintergarten Pflanzen gewöhnen sich bereits im Herbst an die Kälte, sodass sie im Winter Temperaturen von bis zu minus 20°C Stand halten können.

Pflanzen für den warmen Wintergarten

Ein warmer Wintergarten (Wohnwintergarten) ist ein temperiertes Gartenzimmer, welches man aufgrund vorhandener Beheizung das ganze Jahr über zum Essen oder Entspannen nutzen kann. Er ist gut isoliert und spendet im Winter durch Heizung oder Kamin die nötige Wärme, sodass es genauso ist, als würde man sich im eigenen Wohnzimmer aufhalten.

Dank der ganzjährigen Wärme können problemlos alle Pflanzen und Kräuter untergebracht werden, die ansonsten im Haus wachsen und blühen.

Für Wintergarten Pflanzen ist eine Temperatur von 20°C ideal. Folgende Pflanzen eignen sich für einen warmen Wintergarten:

  • Afrikanische Tulpenbäume
  • Bananenpflanzen
  • Basilikum
  • Bromelien
  • Drachenbäume
  • Flamingoblumen
  • Gardenien
  • Kaffeepflanzen
  • Orchideen
  • Palmen
  • Pfeffer
  • Zebrapflanzen

Pflegetipps für Wintergarten Pflanzen

Damit Ihre Wintergarten Pflanzen nicht eingehen, sind regelmäßiges Lüften und ausreichendes Bewässern Grundvoraussetzungen.

Nur weil sich Wintergarten Pflanzen ,,drinnen’’ befinden, sind sie leider nicht automatisch vor Schädlingen geschützt. Überprüfen Sie daher die Blätter regelmäßig auf Veränderungen. Ein Schädlingsbefall äußert sich beispielsweise in verfärbten, klebrigen oder deformierten Blättern. Je früher Sie die Veränderungen erkennen, desto schneller und einfacher können sie die Parasiten bekämpfen und Ihre Pflanze kann sich erholen.

Auch ein schlechter Standort oder Fehler in der Pflege können Ihre Pflanzen krank werden lassen. Beachten Sie daher stets die Pflegehinweise der einzelnen Wintergarten Pflanzen. Verfärben sich die Blätter oder beginnen die Pflanzen zu welken, kann Staunässe der Auslöser sein. Prüfen Sie, ob sich Wasser im Untersetzer angesammelt hat und gießen Sie es gegebenenfalls ab. Gießen Sie die Pflanzen nur, wenn die Erde vom letzten Gießen abgetrocknet ist.

Ein Dünger sorgt für eine dauerhaft optimale Nährstoffversorgung Ihrer Wintergarten Pflanzen. Beachten Sie dabei, dass jede Pflanzenart unterschiedliche Nährstoffzusammensetzungen und somit unterschiedliche Dünger benötigt.

Die Blätter fallen ab? In den ersten Wochen nach dem Kauf ist das normal, schließlich brauchen die Pflanzen etwas Zeit, um sich zu akklimatisieren.

Wintergarten Pflanzen – Sonneneinstrahlung

Sonnenstrahlen sind zwar wichtig für die Pflanzen, jedoch nur im Zusammenspiel mit ausreichend Beschattung.

Andernfalls kann durch die übliche Einfachverglasung ein feucht-heißes Klima wie im Treibhaus entstehen, was viele Pflanzen absterben lässt. Zum Sonnenschutz kann man Jalousien, Markisen, Rollläden oder Plissees am Dach bzw. an den Seitenwänden montieren.

Beachten Sie jedoch, dass Sie wiederum nicht zu viel der Sonneneinstrahlung durch die Beschattung hemmen. Das lässt die Pflanzen ebenfalls absterben.

Aufgrund baurechtlicher Vorschriften verfügen Wintergartenfenster häufig über eine Doppel- oder Dreifachverglasung, welche die zur Verfügung stehende Lichtenergie reduziert.

Beachten Sie die Anforderungen der gewünschten Pflanzen bei der Planung Ihres Wintergartens und wählen Sie dementsprechend die passende Verglasung aus. Haben Sie keinen besonderen Wunsch, können Sie auch im Nachhinein die passenden Pflanzen nach der vorherrschenden Verglasung wählen.

Die Luftfeuchtigkeit

Neben Temperatur und ausreichend Lichteinfall stellt auch die Luftfeuchtigkeit einen ausschlaggebenden Faktor beim Halten von Wintergarten Pflanzen dar.

Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit begünstigt Pilzinfektionen bei Ihren Wintergarten Pflanzen. Ist die Luftfeuchtigkeit hingegen zu niedrig, drohen trockene Blattränder sowie Schädlingsbefall.

Die Entwicklung der Luftfeuchtigkeit hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Temperatur oder der Menge an Feuchte, die die Pflanzen abgeben. Mit einem Thermo-Hygrometer können Sie die Luftfeuchtigkeit und -temperatur messen.

Wintergarten Pflanzen – Fazit

Je nachdem, ob Sie einen warmen oder kalten Wintergarten besitzen, eignen sich jeweils andere Gewächse. In einem warmen Wintergärten fühlen sich u.a. Orchideen, Palmen oder Basilikum wohl. Für kalte Wintergärten sind z.B. Efeu, Jasmin und Olivenbäume geeignet. Unabhängig vom Wintergartentyp sind ausreichende Sonneneintrahlung, Temperatur, Luftfeuchtigkeit und die richtige Pflege entscheidende Faktoren, damit Ihre Wintergarten Pflanzen prächtig gedeihen und Ihren Wintergarten wohnlicher machen.