Einbruchsichere Haustuer

Einbruchsichere Haustür – Das müssen Sie wissen

In den eigenen vier Wänden sollte man sich nicht nur wohl fühlen, sondern auch sicher. Die Haustür ist der erste Angriffspunkt für einen Eindringling. Das ledigliche Zusperren der Tür garantiert noch keine Sicherheit vor Einbrechern. Viele Menschen möchten daher auf eine möglichst einbruchsichere Haustür setzen. Eine vollkommen einbruchsichere Haustür gibt es jedoch nicht. Selbst die vermeintlich sicherste Tür kann nicht garantieren einen Einbruch zu 100% abzuwehren. Wann Türen als einbruchhemmend bzw. einbruchsicher gelten können, lässt sich ebenfalls nicht genau sagen. Dennoch möchten wir als Spezialisten für Türen München aufzeigen, welche Eigenschaften Türen in Bezug zur Sicherheit aufweisen sollten und wann Sie eine Tür als einbruchsichere Haustür einstufen können.

Einbruchsichere Haustür – Diese Eigenschaften tragen zum Einbruchschutz bei

Hoher Widerstand, erkennbar an Widerstandsklassen

Der Widerstand, den eine Tür bei Einbruchsversuchen leisten kann, wird in 6 Klassen aufgeteilt. In normalen Haushalten ist eine einbruchsichere Haustür der Widerstandsklassen RC2 und RC3 ausreichend. Für Banken und Geschäfte sind die Widerstandsklassen RC4-6 notwendig.

Die Widerstandsklassen im Überblick

Widerstandsklasse RC 1 N:
Die Bauteile der Tür verfügen über einen Grundschutz gegen Aufbruchversuche mit körperlicher Gewalt, wie dem Gegentreten, Gegenspringen, Schulterwurf, Hochschieben und Herausreißen. Gegen Hebelwerkzeuge bieten diese jedoch nur einen geringen Schutz. Eine Tür der Widerstandsklasse RC 1 N gilt nicht als einbruchsichere Haustür.

Widerstandsklasse RC 2 N/RC 2:
Haustüren mit dieser Widerstandsklasse halten Werkzeugen wie Schraubendreher, Zange und Keile für mindestens 3 Minuten Stand. Das ist auch die durchschnittliche Zeit, die Eindringlinge für einen Einbruchversuch aufwenden. Danach verschwinden sie aus Angst erwischt zu werden meist wieder, wenn der Einbruch nicht geklappt hat. Eine Tür mit dieser Widerstandsklasse kann durchaus als einbruchsichere Haustür gesehen werden.

Widerstandsklasse RC 3:
Diese Tür kann den oben genannten Werkzeugen mindestens 5 Minuten Stand halten.

Widerstandsklasse RC 4:
Diese Tür hält sogar Säge- und Schlagwerkzeugen Stand, wie Schlagaxt, Stemmeisen, Hammer und Meiß oder auch einer Akku-Bohrmaschine – und das mindestens 10 Minuten lang.

Widerstandsklasse RC 5:
Diese Tür mit der Widerstandsklasse RC 5 hält auch Elektrowerkzeugen, wie Bohrmaschine, Stich- oder Säbelsäge und Winkelschleifer für mindestens 15 Minuten unbeschadet Stand.

Widerstandsklasse RC 6:
Eine Tür dieser Widerstandsklasse ist in der Lage, leistungsfähigen Elektrowerkzeugen, wie z.B. Bohrmaschine, Stich- oder Säbelsäge und Winkelschleifer mindestens 20 Minuten Stand zu halten.

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt
Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot


Zertifizierungen

Auch bestimmte Zertifizierungen geben Auskunft über die Sicherheit und den Widerstand einer Tür. Die Sicherheit, die eine einbruchsichere Haustür aufweisen soll, wird immer an einer Mustertür getestet. Die Produktion setzt dabei auf permanente Überwachung und regelmäßige Kontrollen.

Stabile Bauweise

Türen aus Holz und Aluminium sind einbruchsicherer als beispielsweise Türen aus reinem Kunststoff. Die Werkstoffe Holz und Aluminium sind dick und halten hohem Druck Stand. Außerdem kann eine Tür aus Aluminium nicht so leicht beschädigt werden.

Beträchtliche Dicke

Je dicker die Tür ist, desto schwerer ist es, diese aufzutreten oder zu beschädigen.

Sicherheitsverglasung

Türen mit Verglasung können ebenfalls einbruchsichere Haustüren sein. Das dicke Verbundsicherheitsglas (VSG) schützt nicht nur bei Einbruchsversuchen – dank der innenliegenden Folie kann das Glas nicht splittern und so Verletzungen verhindern.

Fachgerechter Einbau

Damit eine einbruchsichere Haustür Ihre Dienste verlässlich leisten kann, ist eine fachgerechte Montage erforderlich. Selbst eine exzellente einbruchsichere Haustür schützt nicht mehr, wenn Sie nicht richtig verankert ist. Sie könnte dann z.B. schnell und einfach ausgehebelt werden.

Zubehör, um die Haustür einbruchsicher zu machen.

Für eine möglichst einbruchsichere Haustür, können Sie sich an speziellen Elementen der Sicherheitstechnik bedienen:

  • Sperrbügel
  • Panzerriegel
  • Zusatzschlösser
  • Einsteckschlösser
  • Scharnierseitensicherung
  • Sicherheitsbeschläge
  • Überwachungskameras
  • Bewegungsmelder

 

Entweder Sie entscheiden sich bereits beim Kauf für eine einbruchsichere Haustür, die mit solchen Elementen ausgestattet ist, oder Sie können Ihre Tür selbst nachrüsten.

Verhaltensregeln, damit die einbruchsichere Haustür auch einbruchsicher bleibt:

  • Die Haustür beim Verlassen immer zweifach verriegeln.
  • Wohnungsschlüssel niemals draußen vor der Haustür verstecken.
  • Schließzylinder sofort austauschen lassen, wenn Ihr Schlüssel verloren geht.
  • Keine Schlüssel von innen in der Tür stecken lassen.
  • Zusätzliche Sicherheitstechnik einsetzen.

Wenn auch Sie sich eine einbruchsichere Haustür zulegen wollen, dann sind Sie bei Weiß und Weiß genau richtig. Wir verkaufen maßgeschneiderte Haustüren für jede Art von Wohnobjekt. In unserer Erlebnisausstellung in München stellen wir Ihnen unsere Mustertüren vor. Gerne können Sie diese dort testen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und Ihren Besuch in unserer Erlebnisausstellung!

Fragen zum Thema?

Ihr Weiß & Weiß Berater-Team steht Ihnen bei allen Fragen rund ums Thema Fenster und Türen mit Rat und Tat zur Seite. Rufen Sie einfach an oder besuchen Sie unserer Erlebnis-Ausstellung – übrigens eine der größten Deutschlands auf über 2.300m².

Telefon 089 / 900 6900

E-Mail office@weissundweiss.de

Öffnungszeiten
Mo. bis Fr. 08.00 – 12.00 Uhr / 13.00 – 18.00 Uhr
Sa. 09.00 – 13.00 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten nach Vereinbarung.

zur Erlebnis-Ausstellung