Widerstandsklassen bei Fenstern

Fenster mit Sicherheitsvorkehrungen sind ein wichtiger Bestandteil des Sicherheitskonzepts eines Hauses. Neben der Eingangstür und eventuellen Terrassentüren sind Fenster der wahrscheinlichste Weg eines Einbrechers, wenn er sich Zutritt verschaffen will. In über 80 Prozent aller Einbrüche waren die Fenster der Zugang für den Dieb. Dabei werden die Fenster meistens aufgehebelt, nur in fünf Prozent aller Fälle schlägt der Dieb die Scheibe ein, um das Fenster zu öffnen. Daher sollten Fenster speziell gegen Aufhebeln gesichert sein. Die Widerstandskraft gegen Einwirkungen von außen wird mittels der Widerstandsklasse bzw. RC 1-6 (für Resistance Class) angegeben.

 

Die Widerstandsklassen im Überblick

 

RC 1 N: Minimaler Schutz gegen Einbruchversuche. Schon einfache Hebelwerkzeuge reichen, um sich Zugang zu verschaffen. Diese Klasse sollte höchstens bei Fenstern verwendet werden, bei denen kein ebenerdiger Zugang möglich ist.

 

RC 2 N: Diese Klasse bietet Schutz vor Einbruchversuchen mit einfachen Werkzeugen, wie Schraubendreher, Keil oder Zange. Die Verglasung bietet keinen zusätzlichen Schutz.

 

RC 2: Fenster der Widerstandsklasse RC2 halten einfachen Werkzeugen mindestens drei Minuten stand und erschweren einem Einbrecher so den Aufbruch deutlich. Unsere gängigen Fenster aus München sind z.B. optional mit dieser Widerstandsklasse ausgestattet.

 

RC 3: Fenster dieser Klasse bieten Schutz gegen Werkzeuge wie Brecheisen oder Kuhfuß und können solchen Versuchen mindestens fünf Minuten Stand halten. Unsere Sicherheitsfenster sind mit diesem erhöhten Einbruchschutz ausgestattet.

 

RC 4: Fenster der Klasse RC4 sind auch für erfahrene Einbrecher ein Problem und bieten gewissen Schutz vor größeren Werkzeugen, wie Schlagaxt, Stemmeisen, Akku-Bohrmaschinen oder Hammer und Meißel.

 

RC 5: Fenster mit der Klasse RC5 halten auch dem Einsatz von Elektrowerkzeugen, wie Winkelschleifern, Bohrmaschinen oder Stichsägen, eine definierte Zeit stand.

 

RC 6: Die höchste Klasse bietet definierten Widerstand gegen die leistungsstärksten Elektrowerkzeuge.

 

Verwendung und Bedeutung der Widerstandsklassen

 

Die Klassen RC4 bis RC6 erfordern schwere und sehr aufwendige Konstruktionen und kommen im privaten Bereich so gut wie nie zum Einsatz. Für normale Wohnräume empfiehlt die Polizei im Allgemeinen Fenster der Klasse RC2. Bei erhöhtem Sicherheitsbedürfnis können auch RC3 Fenster in Frage kommen. Die Klassen mit dem Zusatz N bieten kein Sicherheitsglas, da die meisten Täter nicht das Glas angreifen und sind vor allem für obere Stockwerke sinnvoll.


Sie renovieren oder bauen um? Senden Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie uns an.
Wir freuen uns auf Sie.

 Anfrage

 

Tel.: 089 / 900 6 900


Weiß & Weiß München · Fenster · Türen · Wintergärten · Professionelle und kompetente Beratung rund um Bau und Renovierung
A.+N. Weiß & Weiß GmbH · Dieselstraße 22a · 85551 Kirchheim bei München · Telefon: (089) 900 6 900 · office@weissundweiss.de